Aug 10 2010

Aufhören, bitte aufhören…

Published by at 14:09 under Loveparade Duisburg

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

schon der SPIEGEL war enttäuschend. Spiegel Online stilisierte Carsten Walter dann zum Opfer der Loveparade. Und jetzt BILD!

Hört bitte auf! Müssen wir den Überlebenden der Katastrophe wirklich aus der Sicht eines Bereichsleiters der Loveparade Security erklären lassen, was schief lief? Der Mann schweigt bei der Polizei! Das ist sein Recht! Aber macht ihm und den Loveparadeveranstaltern doch nicht weiter Eure Blätter auf.

Bitte auch keine treuherzigen Photos mehr! Weder vor Containern noch Rampen. Und bitte auch nicht still trauernd an den Gräbern der Toten, nicht kniend in Kirchen.

Lasst die Verantwortlichen weiter schweigen. Wir finden die Wahrheit schon raus!

Carsten Walter Abschnittsleiter für den Eingangsbereich der Loveparade in Duisburg und Crowd Manager posiert für BILD for einem Container auf der Rampe des Loveparade Geländes

Posing für Bild: Carsten Waler im Sicherheitsteam der Loveparade zuständig für den Eingangsbereich.

One response so far

One Response to “Aufhören, bitte aufhören…”

  1. adigitalsleuth sagt:

    Es wird immer besser: Jetzt gab auch Sauerland dem Spiegel ein apolegetisches Interview, und heute Abend wird er im WDR interviewt.
    Und neulich wurde pauschal-beschuldigend über die Polizei berichtet.
    Kritisch nachgehakt wird kaum. Enttäuschend.

    Wenn mir mal jemand sagte, wo ich den Ausgang aus dieser bitterernsten Realsatire finde wäre ich dankbar. Die armen Betroffenen und Angehörigen.

Leave a Reply